Upcycling featuring Heldin des Alltags

Nina macht jeden Dienstag in Upcycling und  Roboti sammelt Helden des Alltags. Find ich beides gut.

Aus einem alten Rock und einem riesigen Poloshirt kann man mit so einer Heldin:So etwas machen:Hose Upcycling Recycling Schnitt Ottobre 5/2006 Rot

Gemeint ist nicht das Baby (wie das gemacht wird wisst Ihr hoffentlich selbst), sondern die kleine rote Hose die das irgendwie gar nicht mehr babyhafte Baby hier im Bild trägt. Der Lütte muss da wohl noch was reinwachsen. Bei dem Tempo das er dabei bisher an den Tag gelegt hat bin ich da aber zuversichtlich. Dass die Hose so baggy ist, das muss übrigens so. Schön muckelig mit Futter. Der Schnitt ist die Schneehose aus der Ottobre 5/2006. War das erste, was ich aus den Heften genäht habe, aber bestimmt nicht das letzte, gut gemachter (einfacher) Schnitt, ordentlich erklärt. Keine Ahnung, wie es „richtigen“ Anfängern (ich bin eigentlich auch Anfänger aber ich hab gemerkt, dass ich früher wohl doch so einiges mitbekommen habe, wenn meine Mama sich durch ihre Burda-Projekte gekämpft hat) damit geht, aber ich fand das alles sehr angenehm und machbar.

9 Kommentare zu “Upcycling featuring Heldin des Alltags

  1. Meine Güte, Nike, was Du alles kannst. Schickes Teil!
    Für Ottobre-Schnitte bin ich weitestgehend zu schlicht, da sei der Hut vor Dir gezogen.
    Liebste Grüße
    von Nina

  2. Kinderkleidung aus alten Sachen nähen, macht solchen Spaß! Deine Hose – und natürlich das Baby – sind zuckersüß geworden.
    Aber ich warne dich schon mal vor: spätestens ab dem Kindergarten wird nicht mehr alles so kritiklos angezogen, was Mama näht. Leider…
    Einen kleinen Buchtip habe ich noch für dich: Sewing for Boys. Ist zwar auf Englisch, aber das bekommt man hin. Die Schnitte sind schlicht, aber immer mit dem kleinen gewissen Extra und eignen sich gerade für Recyclingprojekte sehr gut. Ich hatte das auf meinem Blog mal vorgestellt, falls du es dir anschauen magst.

    Einen schönen Tag noch wünscht dir Kirstin.

  3. Jetzt stellst Du mich aber vor Probleme. Ein anderer Blog-Anbieter als Google?
    Ich wusste nicht mal, dass es das gibt. Das hat aber nichts zu sagen.
    Danke für Deinen Kommentar, endlich mal jemand der’s versteht.
    Bei Häkelprojekten bin ich ja immer Feuer und Flamme. Und Deins finde ich echt schick. Bin seit Monaten an ’ner Decke für die Grosse dran, aber es zieht sich. Irgendwann hat man keine Lust mehr. Ich hoffe bald zum Ende zu kommen und sie dann adäquat zu präsentieren. Statt Ufo’s kannst Du übrigens auch immer noch Kissen draus machen. Ich weiss jetzt gar nicht, wie ich an Deinem Blog dranbleiben kann. WordPress! Klingt schon so intellektuell.
    Na dann, bis denne
    Miriam

Kommentare, Kommentare!