20 wahllose Fakten mit… Inka von blickgewinkelt!

Ey, Montag! Und auch heute mit:

20factsaboutlieblingsmenschenausdemnetz

mit Inka von blickgewinkelt! Und Inka ist ne coole Sau. Angeblich arbeitet sie auch ganz normal aber ehrlich, das glaubt ihr doch kein Mensch. Die ist doch wirklich immer verreist! Dabei macht sie dann auch noch tolle Bilder. Ich will jetzt zum Beispiel unbedingt auch mal ein paar Tage mit einem Floß auf der Havel herumschippern. Mit diesem Beitrag hätte sie mich fast soweit gehabt, mal in die Antarktis fahren zu wollen. Nun ja. In der Realität hab ich es nicht so mit Kälte. Und von wegen Realität? Hier erzählt Inka von einer Realität in Brasilien. Sehr lesenswert!

Inka Blickgewinkelt Blog

1.  Immer, wenn ich sagen will, dass ich irgendwo gepampert wurde, sage ich versehentlich gepimpert. Bringt den Mann regelmäßig zum Langzeitkichern.
2.  Ich wurde mit zwei Zungen geboren. Meine Eltern waren so freundlich, mir keine „Doppelzüngigkeit“ zu unterstellen, aber die Geschichte ist überliefert, dass meine Schwester sich eines Tages beim Papa beschwerte „Inka hat mir die Zunge rausgestreckt!“ worauf dieser grinsend entgegnete: „Welche denn?“ Bevor Ihr fragt: Sie wurde mir mit eineinhalb oder sowas wegoperiert. Und ja, ich spreche heute ganz normal. Ultimativer Beweis: https://www.youtube.com/watch?v=K_DuTJuWiFE (Anmerkung der „Redaktion“: wie süß ist das Lied denn bitte?)
3.  Ich kann Hitze nicht sonderlich gut ertragen und bekomme dicke Wasserbeine wie ne Omma, besonders bei schwüler Hitze und Fußbodenheizung, das war schon mit 18 so. Vermutlich sind deshalb die Eisländer oder trockene Wüsten bei mir bevorzugt.
4.  Um meinen richtigen Nachnamen „Chall“ so zu buchstabieren, dass er korrekt aufgeschrieben wird, habe ich ca. 25 Jahre gebraucht. Sagte ich nämlich „Chall ohne S also C – …“, war das S bereits nach dem „Chall“-Sagen aufgeschrieben und es folgte ekliges Durchgestrichelei mit einem entnervten Seufzer. Heute sage ich „Mein Name ist Chagall ohne -ga-, C-H-A-Doppel-L“, und das verwirrt die Leute so komplett, dass sie ZUERST stutzen, überlegen und DANN aufschreiben – lachend. Oder sie habens nicht kapiert und runzeln die Stirn. Ist gleichzeitig ein kleiner Intellenztest, ne. Eine meiner besten Erfindungen.
5.  Ich bin in manchen Situationen total schüchtern, was mir bis auf ganz wenige, mich sehr gut kennende Menschen niemand glaubt.
6.  Basteln ist eine totale Leidenschaft von mir und eigentlich sollte mein Blog auch mal ein Bastelblog werden, aber irgendwie komme ich nicht dazu, das zu verbloggen.
7.  Ich weigere mich, nähen zu lernen, weil ich ziemlich sicher bin, davon süchtig zu werden und ich habe einfach keine Zeit für ein neues süchtigmachendes Hobby.
8.  Ich liebe Fernwanderungen und Trekking und dabei mein Zelt zu tragen und am Liebsten völlig alleine in der Natur zu sein.
9.  Ich bin viel angstfreier, wenn ich alleine unterwegs bin und kapiere das überhaupt nicht.
10. In meiner Unordnung habe ich eine straff organisierte Anordnung. Hat sogar irgendwann meine Mutter verstanden, der Mann noch nicht so ganz. Seiner Ansicht nach bin ich vermutlich so chaotisch wie er, meiner Ansicht nach hat aber alles seinen Platz und ich werde verrückt, wenn das nicht so ist.
11. Ich bin in einigen Sachen ziemlich neurotisch, zum Beispiel wenn es um Geräusche geht. Schnarchen, Schmatzen, mit den Händen herumfummeln… Ich behaupte, das hat mit meinem viel zu guten Gehör zu tun, der Mann behauptet, ich habe einen Knall. Püh.
12. Ich möchte sooo gerne mal nach eine längere Reise durch Südostasien machen, habe aber wegen Nr. 3 meine Vorbehalte und fahre deshalb erstmal in die trockenere Hitze Südafrikas.
13. Eigentlich habe ich neben meinen Reisen ein stinknormales Patchworkfamilienarbeitsleben. Das Schöne ist, für mich fühlt sich fast nie was normal an und mittlerweile glaube ich, dass das meine Gabe ist.
14. Außerdem bin ich gut im billig-leben, so finanziere ich mir meine ganzen Reisen. Also nein, ich reise nicht nur, auch wenn das mittlerweile viele denken, ich arbeite fast ganz normal wie andere auch.
14. Was für viele irritierend ist, weil ich manchmal von der #inkabutze, manchmal von „meiner kleinen Wohnung“ und manchmal vom „Haus mit Garten“ spreche: Ich lebe die meiste Zeit im Haus vom Mann, brauche aber ab und an meine Ruhe und meine eigenen Sachen und habe deshalb meine eigene kleine Berliner Wohnung. Die #inkabutze wiederum ist der Dachboden des Hauses, den wir gerade zu meiner Bude umbauen, damit ich im Haus mal mein eigenes Zimmer habe.
15. Weder der Mann noch ich haben einen Fernseher. Nicht aus Überzeugung oder so, sondern wir haben irgendwann einfach aufgehört zu gucken, und nachdem die Dinger ewig lange unnütz die Wohnzimmer blockierten, haben wir sie entsorgt. Dafür haben wir jetzt einen obercoolen Beamer und damit ein regelmäßiges Wohnzimmer- bzw. Gartenkino. <3
16. Ich habe tatsächlich Afrikawissenschaften im Magisterpaket mit Kulturwissenschaften/Ästhetik/Philosophie studiert und das war eine der besten Entscheidungen meines Lebens, auch wenn ich heute technische Redakteurin bin. Das Studium war aber genau das, was ich brauchte: Ein Rundum-Studium, bei dem sich mein Kopf austoben konnte, was ich manchmal ein wenig vermisse.
17. Ich gucke immer noch Sendung mit der Maus (mittlerweile über die Webseite wegen nr. 15). Den Kindern des Mannes habe ich das Maus-gucken beigebracht, nicht umgekehrt.
18. Ich LIIIEEEBE Led Zepplin.
19. Ich habe einen Un-Gegen-Lenk-Knall und suche noch ein besseres Wort dafür. Wenn mir jemand was unterstellt fühle ich mich sofort ungerecht behandelt, muss dann aber unbedingt Sachen machen, die genau diese Unterstellung bestätigen, damit ich mich über denjenigen ärgern kann. So oder so ähnlich funktioniert meine Psyche, die ich manchmal selber gruselig finde.
20. Ich überlege jetzt, wie egoman diese Antworten bei Euch angekommen sind und dass das irgendwie ein echt ungünstiges Ende war. Ich bin nett. Wirklich. Und ich habe geschummelt bei der Nummerierung, damit ich das noch eben unterbringen konnte. Ja, ich lüge, und schaffe das auch, ohne rot zu werden manchmal. :)

Hehe. Viertens. ´türlich heiße ich ganz anders, das Prinzip ist hier aber exakt das selbe. Erstaunlich allerdings, wie viele Leute die tschechische Hauptstadt nicht zu kennen scheinen. Und Inka? Keine Sorge, nicht egoman. Grundsympathisch!

12 Kommentare zu “20 wahllose Fakten mit… Inka von blickgewinkelt!

    1. Hahaha, und wie geil bitte ist der Name Deines Blogs! :D
      Die Ehre gebührt übrigens dem Mann, der ist tatsächlich eigentlich der Kreativere von uns beiden und hat das Foto alleine komponiert. Ist also geklaut, quasi, ich hab mal wieder vergessen, ihn als Quelle anzugeben. ;)
      Lieben Dank!

  1. Weia Christina, habt Ihr da etwa keine Pampers? Boah, in good old Österreich werden die Kiddies noch so richtig gewindelt? :P Jemanden „pampern“ kommt von der guten Pampers-Windel, jemanden windeln also, sprich á la „da kommt der Erfahrenere und zeigt dem kleinen Gör, wie es geht. So wie Du mich damals auf die ITB geschleppt hast, weißte noch? ;)

  2. Ich fühle mich ein wenig betrogen, von dir und von mir selbst, dass ich doch die 14 nicht tatsächlich 2x wahrgenommen habe…. so fasziniert war ich beim Lesen ;-)

Kommentare, Kommentare!